Remis zum Saisonauftakt

Start in die Handballsaison 2018/19 für die Mannen der Lok.

Ein schriller Pfiff, quietschende Sohlen, ein dumpfes Tippen des Handballs. Der ersehnte Start der neuen Saison für die Mannen der Lok.

Noch bevor es für die 1.Männer aufs Parkett ging, fiel um 14:00 Uhr der Startpfiff für die 2. Männer in der Jahnsporthalle in Görlitz. Die stark verjüngte Mannschaft kam trotz Kampfgeist leider nicht um eine 18:29 Niederlage herum.

08.09.2018 – 16:00 Uhr – Anpfiff

Anwurf für die Gäste aus Schleife, die am Anfang aber noch etwas zu zaghaft begannen. Das erste Tor der Partie erzielten daher die Gastgeber aus Görlitz. Nachdem diese auch das 2:0 verbuchen konnten, nahm man langsam eigene Fahrt auf und begann zu treffen. Die Neißestädter legten mit ihrem bekannten Spielstiefel aber immer wieder Tore vor und die Lok zog „nur“ nach. Der Kessel der Lok kam erst allmählich in Fahrt und so dauerte es über die Stationen 5:3; 7:6 und 10:8 gute zwanzig Minuten, ehe man ein probates Mittel gegen den großgewachsenen Mittelblock der Görlitzer gefunden hatte und zum 10:10 Ausgleich einnetzen konnte. Vom Schwung kurzzeitig beflügelt, verlor man zum Ende der ersten Halbzeit die Konzentration und verursachte zunehmend technische Fehler anstatt sich ein Torepolster zu erarbeiten. Folglich ging es mit einem gerechten 13:13 zum Pausentee.

Zu diesem Zeitpunkt gab es lediglich zwei gelbe Karten zu verzeichnen, in einem, über die gesamte Spielzeit, sehr fairem Spiel.

Die Pausenanalyse des neuen Lokomotivführers „Babbel“ 😉 war kurz und prägnant, sodass sich die Spieler viel untereinander beratschlagten.

Zu beginn der zweiten Hälfte eröffnete Görlitz das Spiel, machte es aber besser als Schleife und erzielte das erste Tor und damit die erneute Führung. Diese ließen sich die Neißestädter bis zur ca. 48.Minute auch nicht mehr nehmen. Schleife spielte zwar immer gut mit aber halt auch nur mit. Man verpasste es, selber die entscheidenden Akzente zu setzen, auch wenn es dazu mehr als genug Möglichkeiten gab. Wieder einmal hieß das große Manko Chancenverwertung. Nach schönen Spielzügen, Laufbereitschaft und dem Blick für den freien Mann, belohnte man die geleistete Arbeit mit einem Wurf auf die Hand des Torwartes im Kasten der Gelb-Weißen. Zu dieser Zeit wäre durchaus mehr drin gewesen. Gleichermaßen muss man aber auch Jonas in unserem Tor erwähnen, der das ein oder andere mal eingreifen musste und wichtige Bälle hielt. So gestaltete sich ein Kopf an Kopf rennen zum Ende der Partie. 12 Minuten vor Schluss konnte Schleife erneut Ausgleichen und im Anschluss in Führung gehen. Görlitz steckte aber nicht auf, glich seinerseits aus und übernahm die Führung. Beim Stand von 22:23 aus Schleifer sicht und weniger als einer Minute auf  der Anzeigetafel, hieß es, den letzten Angriff im Tor unterzubringen. Dazu wurde noch einmal eine Auszeit genommen. Die Absprachen gingen schnell und waren klar und deutlich, wusste doch jeder worauf es jetzt ankam. Angriff ausspielen, klare Torchance suchen, Ball reinmachen und dem Gegner keine Zeit mehr auf der Uhr lassen für einen erneuten Gegenangriff. Gesagt getan, zumindest zu 90%! Der Ball landete im Tor der Gäste aber die Anzeigetafel zeigte noch drei Sekunden. Also noch mal Konzentration und Abpfiff. Für einen Angriff reichte es den Neißestädtern nicht mehr, ein Torwurf war aber noch drin. Spielende 23:23

Alles in allem ein gerechtes Unentschieden. Schleife fehlte die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und zu Beginn der Saison waren noch zu viele technische Fehler dabei, um so ein Spiel zu gewinnen. Dennoch ein guter Auftritt der neu geformten Mannschaft mit vielen neuen Namen.

Am Ende bleibt lobenswert zu erwähnen, dass sich beide Mannschaften auch die Punkte auf der Fairnessskala teilen. 0 Punkte für jeden bei den 2-Minuten Strafen, denn es gab keine!

Schleife spielte mit:

Tor: Hubatsch; Hascha

Feld: F. Becker; R. Masula (2); Präkelt; M. Becker (6/3); D. Krautz (2); L. Masula (4); Siewert (3); Lößner; Bohla (2); Juskowiak (1)

_______________________________________________________________________________________________

Am 15.09.2018 heißt es dann erster Heimspieltag! Dazu begrüßen wir wieder jeden Handballbegeisterten in der Schleifer Schulsporthalle.

14:40 Uhr – SV Lok Schleife gg. VfB Bischofswerda (Ostsachsenliga männl. Jugend D)

16:00 Uhr – SV Lok Schleife 2 gg. HVH Kamenz 2 (Ostsachsenklasse)

18:00 Uhr – SV Lok Schleife gg. SV Obergurig (Ostsachsenliga)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.