Derby ohne Charakter

Am Samstag starteten unsere Männer um 18:00 Uhr ins Derby gegen Sagar.

War dieses Derby jahrelang mit großer Spannung angegangen und auch im Spiel geprägt, kann man heutzutage nur noch von der Erwartung reden!

Die Erwartung hatten auch unsere Jungs und gingen konzentriert zu Werke. Jeder wollte spielen und somit war die Bank mit 13 Spielern, entgegen der letzten Partien, gut gefüllt. Auch verletzungsbedingt angeschlagene Spieler gingen mit in die Partie (Marcel – gebrochener Finger) sowie Akteure, die schon in der Zweiten mit angepackt hatten.

Das Spiel selbst war dann aber alles andere als spannend und blieb weit hinter den Erwartungen aus vergangenen Jahren zurück. Dies zog sich auch auf den Rängen fort. Die Lok ging nach 32 Sekunden durch Paul in Führung und gab diese nie wieder her. Dem Führungstreffer legten die Mannen gleich noch drei nach und führten nach fünf Minuten 4:0. Sagar ließ jegliche Koordination (Laufwege, Sperren ???) vermissen und machte etliche Fehler, dessen Bestrafung wir aber ebenfalls mit schlampigen Abschlüssen verpassten. So zog sich ein unspektakuläres Derby mit wenigen Lichtblicken. Zum Halbzeittee ging man beim Stand von 16:9. Dieser schmeckte Schleife heute scheinbar besonders gut, denn die 2.HZ bestritt man als würde man immer noch beim Kaffeekränzchen sitzen. Jegliches Tempo blieb in der Kabine und auch die Ballsicherheit ließ zu wünschen übrig. Dennoch war Sagar zu keiner Zeit in der Lage dies zu nutzen und nochmal Druck aufzubauen. So ging es über die Stationen 18:13; 25:17 bis zum ungefährdeten 30:21 Derbysieg! Das Spektakulärste war der Verlust bzw. Bruch eines Zahnes von Ludwig bei einem ungünstigen Zusammenprall. Auf diesem Wege gute Besserung!Schleife spielte mit:

Ruhland (Tor); Hascha (Tor); Becker S. (7); Präkelt (5); Grosser (2); Becker M. (12/4); Bohla; Birne; Siewert; Becker F. (1); Rutenberg (1); Juskowiak; Masula L. (2)

Damit schloss die Erste ein erfolgreiches Wochenende für die Schleifer Mannschaften ab. Die Zweite konnte ihr Spiel gegen die favorisierte Reserve aus Neugersdorf mit 30:27 für sich entscheiden und auch unsere B-Jugend konnte 23:16 siegen.

Nun heißt es am kommenden Samstag (16.2. 17:00 Uhr) in Bernstadt wieder alles geben, ehe es am 2.3.19 zu Hause im HVS Moltenpokal erneut gegen den OHC Bernstadt um den Einzug ins Halbfinale geht! Dazu brauchen wir wieder jede Unterstützung.

Und nicht vergessen abzustimmen!

https://sz-apps.de/umfragen/sportler/niesky-weisswasser/mobile/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.