Die Lok sichert den 3. Platz!

Nachdem sich die Lok erfolgreich in Sohland mit 20:26 durchsetzte, haben sie sich mit einem Podiumsplatz für eine gute Saison belohnt. Ein einfaches Spiel war es aber nicht. Schleife begann sehr gut in die Partie. Mit Hilfe eines, wie im letzten Spiel, hervorragenden Martin im Tor, konnte man mit schnellen Gegenangriffen zur 5.Minute 0:4 führen. Nun traff endlich auch der Gastgeber und konnte ein Bein ins Spiel bekommen. Bis zur 16.Minute war das Spiel nun ausgeglichen – 3:9. Nun entglitt Schleife völlig der Faden. Jeder nahm sich das Recht auf Alleingänge. Daraus folgten verständlicherweise Fehlwürfe bzw. technische Fehler. So kam Sohland sehr gefährlich heran. Die Lok schaffte es aber noch sich zu einer 10:11 Führung in die Kabine zu retten.

Jeder wusste es kann nicht so weiter gehen. Der Trainer wies in der Pause nochmals auf Teamarbeit hin.

Dies konnte die Mannschaft am Anfang der zweiten Hälfte wieder nicht auf das Parkett bringen. Man machte so weiter wie die Erste aufgehört hatte. So kamen die Hausherren sogar in Führung. 12:11. Jetzt kam die Stunde des Tormanns. Sage und schreibe 15 Minuten ließ Martin keinen Ball mehr rein. Er fischte alle heraus. Die Feldspieler haben dies nun endlich wieder mit Teamarbeit und schnellem Spiel verwerten können. So kam man zur 50. Minute auf ein 13:22. Das Spiel war so gut wie entschieden. Das Spiel plätscherte nur noch so dahin. Der Gastgeber konnte am Ende noch leicht verkürzen. So stand zum Schluss der verdiente 20:26 Auswärtssieg.

Platz 3 ist gesichert. Ein Platz der für das Team eine gute Leistung ist. Es könnte mehr drin sein, muss aber nicht. In der Liga kann jeder jeden schlagen und es kann viel passieren. Nun wollen unsere Männer im letzten Heimspiel nochmal alles geben. Sie wollen zu Hause ungeschlagen bleiben und Schleife wieder zur Festung machen. Am 27.04.19 kommt der Tabellenführer Pulsnitz nach Schleife. Das Spitzenspiel am letzten Spieltag. Seit alle ein letztes Mal für diese Saison dabei!

Auf geht’s Schleife!

Es spielten: Reinhold, M.Becker (11/3), S.Becker(3), Gurlit(1), Grosser(5), L.Masula(6), Bohla, Juskowiak, Hubatsch

Bookmark the permalink.

Comments are closed.