Nichts zu holen in Kamenz

Die erste Männermannschaft des SV Lok Schleife muss sich zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben. Vergangenen Sonntag reiste man, mit einer sehr mageren Truppe, nach Kamenz. Viele Stammkräfte fehlten bei der Partie gegen den Spitzenreiter der Ostsachsenliga. Dennoch konnte man am Anfang des Spieles gut mithalten und selber viele Lücken im Angriff reißen und so zu Torerfolgen kommen. Das große Manko war aber die Abwehr. Der Lok fehlte der Dampf hinten richtig zuzufassen und Lücken rechtzeitig zu schließen, welche der Gegner konsequent nutzte. Im gesamten Spiel konnte man nicht die gewohnte Präsenz wie sonst zeigen. So kamen die Kamenzer zu teilweise einfachen Toren und zogen kontinuierlich davon. Halbzeitstand mit 22:15 war dementsprechend hoch.

Zu Beginn der zweiten Hälfte fehlte bei den Schleifer Jungs die Motivation. Das nutzte der Gegner und setzte sich weiter ab. Zum Ende der Partie konnte man noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Entstand bleibt jedoch ein verheerendes 41:29.

Ein gebrauchter Tag für unsere angetretenen Jungs. Bleibt nur, Spiel vergessen, Kopf frei bekommen, hochnehmen und weiter geht’s!

Bookmark the permalink.

Comments are closed.