Schleife erstmals im Tabellenkeller

Auch das zweite Auswärtsspiel der SV Lok beim TBSV Neugersdorf können die Mannen nicht für sich entscheiden und finden sich nun im Tabellenkeller der Ostsachsenliga wieder.

Es brauchte etwas Zeit ehe das Spiel in Schwung kam. Schleife agierte in den Anfangsminuten konzentriert in der Abwehr, ließ jedoch die Durchschlagskraft im Angriff vermissen. Nach 10 Minuten waren zum 3:3 gerade einmal sechs Tore gefallen.

Anschließend stellte Neugersdorf im Angriff um und bereitete Schleife damit große Schwierigkeiten. Zudem ließ man eigene, sichere Würfe vorne liegen. So konnte sich der Gegner schnell zum 11:4 in der 19. Minute absetzen.

Die Lok änderte ihre Abwehr und stand nun sicherer. Man Zwang den Gastgeber zu technischen Fehlern, die die Schleifer ausnutzen und zur Halbzeit auf 14:11 verkürzen konnten.

Es galt das Momentum in die zweite Hälfte mitzunehmen. Dies gelang jedoch nicht. Ganz im Gegenteil. Man verschlief erneut die ersten zehn Spielminuten und geriet mit 21:15 ins Hintertreffen. Mittels unterschiedlicher Variationen im Angriff konnte man wieder besser ins Spiel finden und zum 23:20 – 47’ stellen. Zum Schluss fehlte den Schleifern die Puste und die Mannen mussten sich 29:24 geschlagen geben.

Am kommenden Wochenende kommt es in Schleife nun endlich wieder zum Derby gegen Sagar.

Durch unser bewilligtes Hygienekonzept dürfen wir 100 Zuschauern den Eintritt gewähren. Danach ist leider Schluss.

Infos zum Hygienekonzept findet ihr auf unserer Homepage unter der Rubrik „Aktuelles“

Bis dahin…immer vorwärts SV Lok 🚂!

Schleife spielte mit:

Hubatsch (Tor); Becker S. (Tor); Krautz M. (4); Becker M. (9/1/3); Grosser; Rutenberg (1); Juskowiak (2); Krautz D. (8/3); Koitschka; Toth

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.